Das neue BDSG ist da!

Ab 25. Mai 2018 müssen bekanntlich die Vorschriften der EU-DSGVO beachtet werden. Am 5.7.17 ist das Gesetz zur Anpassung des Datenschutzrechts an die Verordnung (EU) 2016/679 und zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/680 (Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz EU – DSAnpUG-EU) verkündet worden. Es tritt ebenfalls am 25.5.2018 in Kraft und wird das derzeitig noch geltende BDSG ersetzen.

Was regelt das sog. neue BDSG?

Das BDSG ist ergänzend zur EU-DSGVO zu lesen. Die EU-DSGVO hat als europäische Regelung bei Widersprüchen Vorrang.

Das neue BDSG sieht vor allem spezielle Regelungen in den folgenden Bereichen vor:

– Videoüberwachung
– sensitiven Daten
– Beschäftigtendatenschutz
– Datenverarbeitung bei Verbraucherkrediten
– Scoring- und Bonitätsauskünfte
– Informationspflichten
– Löschpflichten
– Profiling

Hilfreich bei der Lektüre sind folgende Synopsen:

Synopse DSGVO – Erwägungsgründe und BGSD neu via dsgvo.expert
GDD-Praxishilfe DS-GVO VI (Textausgabe DS-GVO mit Zuordnung des BDSG)
Synopse via CR Online

Verwandte Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar