Letzte Tweets

Kanzlei Sieling

Kontakt

IT-Blawg

Hohe Akzeptanz für neuen Texterverband BPWD

Datum08.03.2011

Verfasser

KategorieAllgemein

Tags Keine Tags vorhanden

Kommentare 1 Kommentar

BPWD

Carola Sieling ist Gründungsmitglied und im Vorstand des neuen Bundesverbandes.

Am 7. Januar 2011 wurde in Hamburg der Bundesverband professioneller Werbetexter Deutschland (BPWD) gegründet. Von Anfang an war die Resonanz groß und mittlerweile hat der neue Fachverband durch Eintragung in das Vereinsregister auch den Status eines eingetragenen Vereins (e.V.) erworben. Präsident Andreas Herrmann sieht in der Arbeit des Texterverbandes große Chancen für Imagepflege und Qualitätssicherung in der Branche.

Positive Resonanz auf die Gründung
„Bereits wenige Stunden nach Bekanntgabe der Gründung gingen die ersten Anträge auf Mitgliedschaft in unseren neuen Berufsverband ein“, freut sich Andreas Herrmann, Inhaber der Hamburger Werbeagentur Werbekracher, Präsident und Gründungsmitglied des Texterverbandes: „Wir hatten ja den Bedarf an einer leistungsfähigen Interessenvertretung unseres Berufsstandes durchaus gesehen, waren dann von der tollen Resonanz doch ein wenig überrascht.“

Aufgaben des Bundesverbandes
Den guten Start des neuen Texterverbandes und die große Resonanz auf seine Gründung wollen die Gründungsmitglieder um Andreas Herrmann nun nutzen, um hochwertige Verbandsarbeit für die Branche zu leisten: „Als Fachverband für Werbetexter ist es unsere Aufgabe, nicht nur die Interessen unserer Mitglieder in vielfältiger Weise zu vertreten, sondern auch für die Qualität unserer Produkte zu sorgen.“

Ziele des Bundesverbandes
Die Mitgliedschaft im Texterverband BPWD bietet professionellen Werbetextern daher nicht nur eine Vernetzung mit Berufskollegen, Weiterbildung auf Seminaren und Treffen sowie Hilfe im allgemeinen Geschäftsleben, bei Dingen wie Marketing und Interessenvertretung. „Dazu“, so Herrmann, „haben wir unter unseren Gründungsmitgliedern renommierte Fachleute aus der Werbewirtschaft und der allgemeinen Wirtschaft. Das ist aber noch lange nicht alles, was wir tun.“ Vielmehr setze, verrät der Werbeprofi, sich der Berufsverband der Werbetexter auch für die Schaffung eines eigenen Berufsbildes für Werbetexter ein und treffe außerdem eine gewisse Auslese bei seinen Mitgliedern in Bezug auf ihr Können und die Qualität ihrer Arbeit.

Professionalität der Werbetexter
Wer im Texterverband Mitglied werden will, so Herrmann weiter, müsse ein hohes Anforderungsprofil erfüllen. „Wir tragen nämlich eine hohe Verantwortung für Qualität bei der Werbetextentwicklung.“ Es kann also, verrät der Gründer und Inhaber der Agentur Werbekracher, nicht jeder Mitglied im Texterverband BPWD werden: „Das Logo des Texterverbandes BPWD auf dem Internetauftritt eines Texters oder einer Agentur ist daher ein Gütesiegel, das für hohe Professionalität in der Textentwicklung bürgt.“

  • Diesen Artikel teilen:
  •  

1 Kommentar zu diesem Eintrag:

Ursula Martens

vom 10.11.2012 um 21:33 Uhr

Ja, das hätte etwas werden können. Ich war ein Jahr lang Ehrenmitglied, weil ich 2011 den Texterpreis des Verbandes gewonnen hatte.

In dem gesamten Jahr ist NICHTS passiert. Die letzte „aktuelle“ Meldung auf der Website war mehr als 12 Monate lang der Bericht „Texte, Satz und Sieg“ über meinen Gewinn des Wettbewerbs.

Nun ist auch das verschwunden. Mit dem ganzen Verband anscheinend. Sehr schade!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals angezeigt. Benötigte Felder sind markiert *



Suche

Kategorien

IT-Blawg

Tags

Kontakt