Letzte Tweets

Kanzlei Sieling

Kontakt

IT-Blawg

1 Kommentar zu diesem Eintrag:

Carola Sieling

vom 17.01.2009 um 13:19 Uhr

Bitte beachten Sie:
Die Zuständigkeit der Gerichte bestimmt sich nach den hierfür geltenden Vorschriften des Gemeinschaftsrechts, insbesondere nach der Verordnung (EG) Nr. 44/2001. Betrifft die Forderung jedoch einen Vertrag, den ein Verbraucher zu einem Zweck geschlossen hat, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit dieser Person zugerechnet werden kann, und ist der Verbraucher Antragsgegner, so sind nur die Gerichte des Mitgliedstaats zuständig, in welchem der Antragsgegner seinen Wohnsitz hat (Artikel 59 der Verordnung (EG) Nr. 44/2001).
Besten Dank für den ergänzenden Hinweis an den Kollegen Dominik Boecker!

Suche

Kategorien

IT-Blawg

Tags

Kontakt