Letzte Tweets

Kanzlei Sieling

Kontakt

IT-Blawg

Google Analytics datenschutzkonform einsetzen

Datum07.06.2012

Verfasser

KategorieDatenschutz

Tags Keine Tags vorhanden

Kommentare 2 Kommentare

Zunächst war es die Aufsichtsbehörde in Bayern, jetzt in NRW, die den datenschutzkonformen Einsatz von Google Analytics massenhaft prüft- Ihr Bundesland wird sicherlich noch folgen, wenn es nicht schon dabei war!

Die Vorraussetzungen sollen hier nochmals genannt werden:

1. Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abschließen

2. übliche Google Datenschutzerklärung durch Zusatz von z.B. „Wir weisen darauf hin, dass diese Website Google Analytics mit der Erweiterung „_anonymizeIp()“ verwendet und daher IP-Adressen nur gekürzt weiterverarbeitet werden.“ ergänzen und auf Widerspruchsmöglichkeit durch Browser Add-on hinweisen

3. Tracking-Code um „_anonymizeIp()“ ergänzen

Nicht zu vergessen, wenn bereits Google Analytics nicht datenschutzkonform im Einsatz war: Löschung von Altdaten, und zwar durch

Löschung des „alten“ Accounts!

  • Diesen Artikel teilen:
  •  

2 Kommentare zu diesem Eintrag:

Christopher

vom 06.01.2017 um 09:50 Uhr

Sollten private Blogger oder kleingewerbliche Blogger die Google Analytics einsetzen darüber nachdenken so eine ADV mit Google abzuschließen?

P.S.: Der Link zur ADV ist leider kaputt: https://www.google.de/analytics/terms/de.pdf

Carola Sieling

vom 06.01.2017 um 10:42 Uhr

Danke! Den Link habe ich aktualisiert!

Rein privat genutzte Seiten sind von dieser Verpflichtung nicht erfasst. Alles, was darüber hinaus geht – also auch Kleingewerbliche – sollten den Vertrag allerdings abschließen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals angezeigt. Benötigte Felder sind markiert *



Suche

Kategorien

IT-Blawg

Tags

Kontakt