Rechtsschutzversicherung für Studenten

Die D.A.S bietet zusammen mit allmaxx ein günstiges (6,17EUR oder 7,89 EUR pro Monat) Rechtsschutzpaket an, welches auf die typischen Bedürfnisse eines Studenten, z.B. bei Streitigkeiten um das BaföG mit dem Mieter etc. eintritt. Die geringe Selbstbeteiligung in Höhe von 50,00 EUR ist ebenfalls günstiger als im „Normalfall“, bei der im Regelfall eine Selbstbeteiligung in Höhe von 150 EUR vereinbart wird.

Achtung:
Studenten steht bei niedrigem Einkommen jedoch in der Regel Beratungshilfe bzw. Prozesskostenhilfe zu. Das hängt von den finanziellen und persönlichen Verhältnissen des Einzelnen ab.

Kommentare (4)

Prozesskostenhilfe trägt jedoch nur die eigenen Anwaltskosten, aber nie die des Gegners!

Einerseits das und andererseits muss eine evtl. Rückerstattungspflicht in Kauf genommen werden.
Ändern sich nämlich die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse, kann sich eine Pflicht zur Rückzahlung der vorgestreckten Prozesskosten auch nachträglich ergeben. Das Gericht überprüft diese Verhältnisse bis zu vier Jahre lang nach der Entscheidung in der Hauptsache.

Enrico Pacabana

Und dazu gibt es eine kostenlose Rechtsberatung. Die Leute bei allmaxx haben mir gesagt, dass ich da auch anrufen kann, ohne dass ich einen Streitfall habe – ein Anruf dort ist quasi ne Alternative zum Spicken …

Welcher Student hat nicht mal Probleme mit seinen frechen Mietern 😉

Kommentare sind deaktiviert.