Letzte Tweets

Kanzlei Sieling

Kontakt

IT-Blawg

Anforderungen an die elektronische Rechnungsstellung

Datum25.03.2010

Verfasser

KategorieAllgemein

Tags Keine Tags vorhanden

Kommentare 0 Kommentare

Die elektronische Rechnungsabwicklung nimmt sowohl national wie auch global immer stärker zu. So schätzt Billentis, dass die elektronische Rechnungsabwicklung im Jahr 2009 Wachstumsraten um etwa 40% in ganz Europa erreicht hat. Auf Landesebene variiert der Anteil von Rechnungen in elektronischer Form in Europa zwischen weniger als 3 % und über 30 %.

Die ibi research an der Universität Regensburg GmbH hat hierzu eine hilfreiche Informationsbroschürenreihe herausgebracht, dessen erster Teil jetzt kostenlos verfügbar ist.:
Elektronische Rechnungsabwicklung – einfach, effizient, sicher
Teil I: Rahmenbedingungen und Marktüberblick

E-Invoicing Lösungen werden dort zahlreich vorgestellt.

Tipp:
Sie sollten nicht nur bei der eigenen Rechnungsstellung, sondern insbesondere auch bei den Rechnungen, die Sie auf dem elektronischen Wege erhalten, auf deren Möglichkeit zur Vorsteuerabzugsberechtigung achten.

Neben den sonst für eine Rechnung erforderlichen Angaben ist bei der elektronischen Übermittlung von Rechnungen gem. § 14 USTG eine hohe Hürde vorgesehen, damit der Vorsteuerabzug anerkannt wird.

Dort heißt es u.a.:
§ 14 USTG:
(…)
(3) Bei einer auf elektronischem Weg

  • Diesen Artikel teilen:
  •  

Keine Kommentare zu diesem Eintrag

Keine Kommentare vorhanden.

Suche

Kategorien

IT-Blawg

Tags

Kontakt